Sie befinden sich hier

Inhalt

Terminalordnung

für das Betreten und Befahren des Betriebsgeländes der
Tricon Container-Terminal Nürnberg GmbH, Hamburger Str. 59, 90451 Nürnberg.

  • Vor Betreten/Befahren des Terminalgeländes ist eine Anmeldung im Dispositionsgebäude notwendig.
  • Den Anweisungen des Platzpersonals ist unverzüglich Folge zu leisten.
  • Ohne Bewilligung ist das Betreten des Terminalgeländes verboten.
  • Grundsätzlich gilt Helm- und Warnwestenpflicht im gesamten Umschlagbereich.
  • Schienenfahrzeuge, Staplerfahrzeuge und Portalkräne haben Vorrang.
    Während der Umschlagarbeiten an LKW's in der Fahrstraße dürfen diese nicht passiert werden.
  • Rauchen, Feuer und offenes Licht - auch in Fahrzeugen - ist strengstens verboten.
  • Auf dem gesamten TriCon-Gelände besteht striktes Alkoholverbot.
  • Das Verlassen der gekennzeichneten Fahrstraße ist strengstens verboten. Das Betreten von Gleis-, Lager- und Krananlagen außerhalb der gekennzeichneten Fahrstraße, sowie das Besteigen von Eisenbahnfahrzeugen und Kränen ist für Unbefugte strengstens verboten!
  • Schienenübergänge sind unbedingt freizuhalten.
    An den Schienenübergängen besteht Gefahr durch Hochspannung 15.000 Volt.
    Die maximale Durchfahrtshöhe beträgt 5,60 Meter. Schienenfahrzeuge haben Vorrang! Vorsicht! Lebensgefahr bei der Stromversorgung des Krans! Hochspannung!
  • Die Höchstgeschwindigkeit auf dem Terminalgelände beträgt 20 km/h.
  • Beachtung des absoluten Halteverbots entlang der Fahrstraßen.
    Auf dem Terminalgelände gelten die Bedingungen der StVo.
  • Auf dem gesamten TriCon-Gelände besteht striktes Film- und Fotografierverbot.
  • Die Anlage ist videoüberwacht.
  • Auf dem gesamten Betriebsgelände ist Warnkleidung zu tragen.
    Besucher des Terminals müssen sich bei der Disposition/Abfertigung anmelden.
  • Nicht unter schwebende Lasten treten oder fahren.
  • Bei der Be- oder Entladung aus dem Fahrzeug aussteigen und Sichtkontakt zu den Kran- und Gerätebedienern halten.
  • Sicherheitsabstand zu den Krangeschirren einhalten!
  • Besondere Vorsicht beim Betreten der Fahrbahn, insbesondere beim Hervortreten hinter Ladeeinheiten oder Fahrzeugen sowie beim Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug.
  • Der Sicherheitsabstand zu den Gleisen ist unbedingt einzuhalten (siehe Markierung auf dem Boden).
  • Bei Stand- und Wartezeiten: Motor abstellen.
  • Beim Be- und Entladen müssen alle Fahrzeuginsassen die Fahrerkabine aus Sicherheitsgründen verlassen und einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum dem Lastaufnahmemittel des Kranes einhalten. Die Fahrzeugverriegelung der Ladeeinheiten darf erst bei Erreichen des zugewiesenen Stellplatzes gelöst werden und muss sofort nach der Kranung verschlossen werden.

Be. oder Entladung durch LKW-Fahrer vorbereiten:

  1. Das ordnungsgemäße Ent- oder Verkuppeln sowie das ordnungsgemäße Verbinden der Ladeeinheit vom oder mit dem Straßenfahrzeug, insbesondere das Lösen und das Anziehen der Befestigungsvorrichtungen einschließlich deren Sicherungsvorrichtungen und deren weitere Vorbereitung für die Fahrt auf der Schiene oder der Strasse (z.B. das Verändern der Stützbeine sowie des seitlichen und hinteren Unterfahrschutzes) sind vom Auflieferer bzw. Abholer unter seiner eigenen Verantwortung durchzuführen.
  2. Bei Sattelaufliegern seitlichen und hinteren (SUS+HUS) Unterfahrschutz hochklappen und sichern, Luftschläuche lösen, Luft ablassen.
  3. Das Lösen der Twistlocks erfolgt unmittelbar nach Erreichen der zugewiesenen Halteposition in der Kranbahn.
  4. Die Bereitschaft zur Kranung ist dem Kranführer durch Handzeichen anzuzeigen.

Sicherheitsmaßnahmen und Verhalten im Schadensfall: 

  • Vor Ort der Störung fernbleiben.
  • Bei Unregelmäßigkeiten, wie z.B. Gaswolken, austretenden Flüssigkeiten oder bei einem Unfall mit Gefahrgut, unverzüglich Platzpersonal ansprechen.
  • Entfernung aus der Gefahrenzone quer zur Windrichtung.
  • Weitere Anweisungen des Platzpersonals abwarten.
  • Kontakt zu den gefährlichen Stoffen vermeiden, keine giftigen Dämpfe einatmen.
  • Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen sofort den Arzt aufsuchen.
  • Den Anweisungen der Terminalpersonals ist Folge zu leisten.

Kontextspalte

Kontakt

TriCon
Container-Terminal Nürnberg GmbH

Hamburger Straße 59
90451 Nürnberg

Tel.: +49 (0) 911/99 96 81-0
Fax: +49 (0) 911/99 96 81-10

email: info@tricon-terminal.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
06:00 - 21:00 Uhr und

Samstag:
06:00 - 11:00 Uhr 

(Weitere Öffnungszeiten auf Anfrage!)